Sessionvorschlag von Simon Kraft: State of the Studium

Dieser Artikel ist ein Gastartikel von Simon Kraft:

State of the Studium:

Bevor ich im vergangenen Oktober in mein Biologie-Studium gestartet bin hatte ich große Pläne. Ich wollte dem Analogen, dem Althergebrachten die kalte Schulter zeigen. Mein Studium sollte vollständig ohne Notizen auf Papier auskommen. Es sollte sich direkt aus dem Hörsaal ins Internet ergießen. Nicht unbedingt öffentlich – nicht unbedingt als direkter Bild-/Tonmittschnitt, aber zumindest doch als Mitschrift in ein Wiki.

Soweit der Plan. Doch am 14. Oktober 2013, 08.16 Uhr brach die Realität über mich herein:

Einige Vorsätze überlebten die erste Vorlesungswoche nicht, andere schafften es immerhin bis zum Ende des ersten Semesters. Dafür ergaben sich bald neue Möglichkeiten, technische Gegebenheiten und Einstellungen Dritter, mit denen ich vorher nicht zu rechnen gewagt hätte (im Positiven wie im Negativen).

Nach rund einem Jahr Realität möchte ich auf dem #echat14 endlich über den „State of the Studium“ berichten:

Was hat funktioniert? Was nicht? Wie viel schreibe ich täglich in mein Wiki? Mit welchem Internetanbieter bekommt man tolles Netz in die Wohnung? Wie viele Collegeblöcke habe ich verbraucht? Wie viele iPads zerstört? Wie oft ein (unerlaubtes) Foto im Hörsaal gemacht? Und wie digital ist mein Studium im Endeffekt wirklich?

(CC BY-SA 4.0)

 

Kommentare

  1. Autor
    Kommentar

    Habe ich definitiv Interesse dran!

Die Kommentare sind geschlossen.